" "

Düngebedarfsermittlungsprogramm für Stickstoff und Phosphor – DüProNP

Seit dem 15.12.2017 steht eine von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) programmierte Anwendung zur Düngebedarfsermittlung für Stickstoff und Phosphor nach den Vorgaben der novellierten Düngeverordnung zur Verfügung. Grundlage für enthaltene Hintergrunddaten und Berechnungswege ist auch hier die länderübergreifende Zusammenarbeit der ostdeutschen Bundesländer in Düngungsfragen.

Auf Basis bewährter Oberflächendesigns und Programmfunktionen des NPK- und SBA-Rechners der LLG können hiermit die Grundanforderungen der DüV hinsichtlich einer Düngebedarfsermittlung einfach und rechtssicher erfüllt und dokumentiert werden.

Die Entwicklung eines weiterführenden Nährstoff-Bilanzierungsprogrammes inclusive der Stoffstrombilanzierung ist geplant und soll in 2018 fertiggestellt werden.

Wie im bisherigen SBA ist keine Installation erforderlich.

Hinweis:
Der Nährstoffvergleich für das Düngejahr 2017 ist noch nach den Vorgaben der Düngeverordnung aus 2006 zu erstellen. Insofern kann dazu weiterhin noch der bisherige NPK-Rechner des Landes Sachsen-Anhalt für die Erstellung der Nährstoffbilanz verwendet werden.

Ein auf DüProNP aufbauendes Nährstoff-Bilanzierungsmodul, einschließlich Stoffstrombilanzierung, befindet sich derzeit in Erarbeitung und wird voraussichtlich Anfang 2019 zur Verfügung stehen.

Kurzinformationen zum neuen Programm DüProNP:
Funktionen

  • N-Düngebedarfsermittlung
  • P-Düngebedarfsermittlung nach Düngeverordnung 2017

Sonstiges

  • Import des Elektronischen Agrarantrages mit Schlägen und Kulturen erspart zeitaufwendiges Anlegen von Hand
  • erweitertes Kulturartenspektrum, das die Berechnung für die Kulturen ermöglicht, für die durch die LLG bereits  Sollwerte veröffentlicht wurden
    (siehe „Hinweise zur Düngebedarfsermittlung für Acker- und Gemüsekulturen“)
  • Ausgabe und Speicherung von Dokumentationsblättern
  • Verschiedene Exportmöglichkeiten (Excel, BESyD)
  • Nutzbarkeit für mehrere Betriebe und Jahre (Mandantenfähigkeit)
  • intuitive Bedienung, keine Installation notwendig
  • minimale Systemvoraussetzungen

Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob eine neue Version für dieses Programm vorliegt!

Hinweise zur Nutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

Beim Anlegen bzw. Einlesen der Schläge im Programm muss in allen Fällen eine gültige Parzellen-Nr. entsprechend des Elektronischen Agrarantrages eingetragen sein (Pflichtfeld). Ansonsten kann es zu fehlerhaften Berechnungen kommen.

 

Download DüProNP  (Version 1.0 Datenbankversion 2), Download-Größe 4,4 MB

Screenshot

Bilanzierungs- und Empfehlungs- System Düngung - BESyD

Das Programm zur Berechnung von Düngeempfehlungen sowie Nährstoffvergleichen - unter anderem nach den Vorgaben der neuen Düngeverordnung 2017 (DüV) - wird

  • ab 2018 das bisherige Stickstoff-Bedarfs-Analyse-Programm (SBA) und
  • ab dem Düngejahr 2018 den NPK-Rechner in Sachsen-Anhalt

ablösen.

Die Anwendung wurde auf Basis des sächsischen Programms BEFU in Kooperation sowie mit einer im Wesentlichen einheitlichen Methodik für die ostdeutschen Bundesländer erarbeitet und im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) programmiert.

Landwirte, Berater, Labore, Behörden und Forschungseinrichtungen können das Programm sowie die Installationshinweise ab dem 15.12.2017 von dieser Seite herunterladen.

Wichtige Hinweise:

LANDWIRT
Aufgrund gegebenenfalls dennoch bestehender länderspezifischer Unterschiede ist nach erstmaliger Installation und der Auswahl „Landwirt“ zwingend das jeweils für den Betriebssitz zutreffende Bundesland auszuwählen und für die nachweispflichtigen Berechnungen zu nutzen. Ein späterer Wechsel des Bundeslandes ist nicht mehr möglich und würde das Löschen der bereits installierten Version sowie die erneute Installation des Gesamtprogrammes erfordern.

BERATER
Die Nutzung  der für die Berater zur Verfügung stehenden Funktionen ist erst nach Installation einer separaten Zugangsdatei möglich. Diese muss bei der LLG Sachsen-Anhalt angefordert werden (E-Mail: Philipp.Stolpe(at)llg.mule.sachsen-anhalt.de).  

Kurzinformationen zum neuen Programm BESyD:

Funktionen u.a.

  • N-Düngebedarfsermittlung nach Düngeverordnung 2017 sowie Ausgabe einer fachlich erweiterten Empfehlung mit Gabenaufteilung
  • P-Düngebedarfsermittlung
  • Berechnung einer fachlich erweiterten Empfehlung für Kalium, Magnesium und Kalk
  • Nährstoffbilanzierung gemäß aktueller Düngeverordnung 2017
  • Humusbilanzierung

Sonstiges

  • verschiedene Ausgabelisten für Daten und Berechnungen sowie Ausgabeformulare zur Vorlage für amtliche Kontrollen (Düngebedarf, Bilanzierung)
  • Import- und Export-Schnittstellen (Labore, Schlagdateien)
  • langjährige Datenspeicherung (je Schlag und Betrieb)
  • Nutzbarkeit für mehrere Betriebe (Mandantenfähigkeit)

 

Bitte prüfen Sie regelmäßig, ob neue Updates für das Programm vorliegen (Button "Prüfen auf Programmupdate" auf dem Startbildschirm).

Bitte lesen Sie vor dem Download die Installationshinweise.

Bitte beachten Sie bei der Nutzung von BESyD die nachfolgenden Erläuterungen zur Programmhandhabung:

 

Erstinstallation (aktuelle Vollversionen V04 vom 21.03.2018

  • Download BESyD  (32-bit Version V04 vom 21.03.2018), Download-Größe 200 MB
  • Download BESyD  (64-bit Version V04 vom 21.03.2018), Download-Größe 238 MB
     

Aktualisierung der Vollversion V03 auf V04
Update V03 herunterladen und nach Anleitung das Programm aktualisieren auf Vollversion V04:

  • Update BESyD  (32-bit Version V03-Update vom 21.03.2018, Download-Größe 18 MB
  • Update BESyD  (64-bit Version V03-Update vom 21.03.2018, Download-Größe 18 MB
     

Hier können Sie sich die Historie von BESyD anschauen.

Berechnung einer Flächen- und Schlagbilanz nach alter Düngeverordnung

  • NPK-Rechner 
    Version 1.0 - Stand Januar 2010
    Hinweis:  ZIP-Ordner bitte auf dem Rechner zunächst speichern. Nach dem Entpacken kann das Programm sofort gestartet werden.

          Bedienungsanleitung

Hinweis: "Nährstoffvergleich: Bleibt für 2017 (vorzulegen bis 31.03.2018) noch wie bisher."
(Quelle: "Aktuelle Meldungen zur Agrarförderung Nr. 3/2017", Seite 8; Sachsen-Anhalt/MULE)

Ansprechpartner

Philipp Stolpe
Fachgebiet Pflanzenernährung und Düngung

Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau
Strenzfelder Allee 22, 06406 Bernburg

Tel. (03471) 334-206  /  Fax. (03471) 334-205