Milchrinder

Blick in den Stall

Im Landwirtschaftsbetrieb der LLG in Iden werden ca. 400 Kühe der Rasse Deutsche Holsteins und deren weibliche Nachzucht gehalten. Die Herde zeichnete sich in den letzten Jahren durch eine hohe Lebensleistung aus. Zuletzt lag diese für die abgegangenen Kühe bei 57.000 kg. Die Verlustraten im Aufzuchtbereich sind sehr gering.

Der Bereich der Milchviehanlage ist Standort für die überbetriebliche Ausbildung des Berufsnachwuchsen u.a. in den Bereichen Milchgewinnung, Zucht und Reproduktion sowie Fütterung und Tierwohl. Ebenso finden dort praxisnahe Kurse für Landwirte, Berater und Studenten zu Themen der Fütterung und des Managements von Milchkühen sowie im Aufzuchtbereich statt.

Für Fütterungsversuche stehen im Einzeltierfütterungsabteil für 72 laktierende Kühe  automatischen Fress-Wiege-Tröge und weitere im Abkalbe- und Trockensteherbereich zur Verfügung. Schwerpunktthemen der angewandten Fütterungsforschung sind die Stoffwechselstabilität und Gesundheit im geburtsnahen Zeitraum sowie Fragen der Nährstoffeffizienz, im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Umweltwirkung und Wirtschaftlichkeit. Im Bereich der Kälberhaltung liegt der Fokus des Versuchswesens auf der Sicherung von Tiergesundheit und Tierwohl bei weiter reduziertem Antibiotikaeinsatz.

 

Fachinformationen:

Untersuchungsergebnisse und Versuchsberichte

... zum Thema Milchrinder finden Sie hier.

Weiterbildung im Fachbereich

Lehrgänge finden Sie unter 'Aus- und Fortbildung/Lehrgänge'.

Ansprechpartner

Thomas Engelhard    (Milchviehhaltung/Fütterung)

Tel. (039390) 6-325  /  Fax (039390) 6-201

thomas.engelhard(at)llg.mule.sachsen-anhalt.de

 

Dr. Bernd Fischer    (Kälber- und Jungrinderaufzucht/Haltung)

Tel. (039390) 6-320  /  Fax (039390) 6-201

bernd.fischer(at)llg.mule.sachsen-anhalt.de