Menu
menu

Testbetriebsnetz

Das Testbetriebsnetz ist auf der Grundlage des Landwirtschaftsgesetzes der Bundesrepublik Deutschland für alle Bundesländer aufgebaut worden. Es dient der Gewinnung von Informationen zum Niveau und zur Entwicklung der Einkommensverhältnisse der in der Landwirtschaft Tätigen.

Jedes Bundesland stellt nach einem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) statistisch abgesicherten und festgelegten Auswahlplan Jahresabschlussdaten landwirtschaftlicher, forstwirtschaftlicher und gärtnerischer Betriebe für das Testbetriebsnetz in anonymisierter Form zur Verfügung.

Die Teilnahme am Testbetriebsnetz ist für die Unternehmen freiwillig und kostenfrei. Bei einer Teilnahme erfolgt eine Honorierung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Grundlage der Datenbereitstellung ist der vom BMEL für alle Bundesländer einheitlich vorgegebene BMEL-Jahresabschluss, der mit Hilfe eines Plausibilitätsprogrammes (WinPlausi; Ausführungsanweisung) zu prüfen ist.

Die Termine für die Abgabe der Jahresabschlüsse sind auf Anfang Oktober festgesetzt. Genauere Hinweise erhalten Sie unter der unten genannten Kontaktadresse.

Die aufbereiteten Jahresabschlussdaten werden jährlich anonymisiert veröffentlicht. Auf Bundesebene erfolgt die Veröffentlichung über den jährlich erscheinenden Bericht "Buchführungsergebnisse der Testbetriebe", auf Landesebene über den Bericht "Bericht zur Lage der Landwirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt". Die verwendeten Kennzahlen beruhen auf einem bundesweit abgestimmten Kennzahlenkatalog, der jährlich aktualisiert wird.

Beide Berichte sind über das jeweils zuständige Ministerium erhältlich.

Schulungstermine zum BMEL-Jahresabschluss und WinPlausi 2024

Die Schulungen zum BMEL-Jahresabschluss und zu WinPlausi sind dazu gedacht, die mit der Testbetriebs- oder Auflagenbuchführung befassten Beteiligten (Buchstellen, selbstbuchende Betriebe) bei der Erstellung des BMEL-Jahresabschlusses zu unterstützen und die Qualität der Jahresabschlüsse zu erhöhen.

Die Schulungen bestehen aus zwei Teilen. Im allgemeinen Teil wird die LLG die Themen Aufbau des BMEL-Jahresabschlusses, Code-Katalog und Plausibilitätsprüfung mit WinPlausi anhand konkreter Beispiele behandeln. Im zweiten Teil wird die Referentin/ der Referent der jeweils unten genannten Softwarefirma auf spezielle Belange bei der Erstellung des BMEL-Jahresabschlusses mit dieser Software eingehen.

Termine für Sachsen-Anhalt:
 

Termin Ort Software-Firma (Programm) Anmeldung
12.06.2024 Bandau HSC (Finanz+)
Frau Schulze
Anmeldung und weitere Infos
13.06.2024 Wittenberg Sotecon (Fina2000)
Frau Jackisch
Anmeldung und weitere Infos
19.06.2024       09:30 - 14:00 Uhr Bernburg
(auch online mgl.)
ohne speziellen Software-Teil
Frau Röder
Anmeldung bis zum 14.06.
und weitere Infos:
Eva Röder (03471/334 335)
Herbst 2024
der genaue Termin wird noch bekannt gegeben
noch offen DSP-Agrosoft (Hannibal)
Frau Rühle
Anmeldung und weitere Infos

Weitere Termine in angrenzenden Bundesländern finden Sie auf den homepages der jeweiligen Software-Firma.
Selbstverständlich können Sie sich auch dort anmelden.

Die aktuellsten Betriebsergebnisse der landwirtschaftlichen Unternehmen in Sachsen-Anhalt finden Sie hier.

Auswertungen zu den Vorjahren finden Sie unter dem Thema "Betriebsergebnisse - Testbetriebsnetz" in der Liste 'Service/Publikationen'.

Klassifizierung nach Betriebswirtschaflicher Ausrichtung (BWA) 
Zur Klassifizierung nach BWA hat das KTBL die Web-Anwendung "Betriebswirtschaftliche Ausrichtung" entwickelt. Mit dieser Anwendung können Sie die BWA Ihres Betriebes sowohl über die Eingabe Ihrer Betriebsdaten per Hand, als auch über das Einlesen Ihres BMEL-Jahresabschlusses im csv-Format ermitteln.Die Ergebnisse der Klassifizierung können als PDF heruntergeladen werden.

Ansprechpartnerin

Eva Röder

Tel: +49 3471 334 335  /  Fax: +49 3471 334 205
E-Mail: eva.roeder(at)llg.mule.sachsen-anhalt.de