Biodiversität

Blühstreifen

Blühstreifen haben verschiedene Funktionen in der Kulturlandschaft. Durch die Ansaat von nicht mehr so stark verbreiteten Kultur- und Wildpflanzen soll ein Beitrag zur Erhöhung der Biodiversität in der Agrarlandschaft geleistet werden.

Blühstreifen bieten auch Lebensraum und Nahrungsgrundlage für viele Tierarten. Besonders die Honigbiene soll gezielt gefördert werden, aber auch Niederwild und viele andere Insekten.
Das Land Sachsen-Anhalt fördert im Rahmen seines Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum die Anlage von Blühstreifen als Agrarumweltmaßnahme.

Hinweise zum Bezug von zertifiziertem und gebietsspezifischem Regiosaatgut finden Sie unter:

Für ökologisch wirtschaftende Betriebe ist die Allgemeinverfügung der LLFG zur allgemeinen Zulassung der Verwendung von ungebeiztem nichtökologischem/nichtbiologischem gebietseigenen Wildsamensaatgut zu beachten.      Allgemeinverfügung
 

Informationen, Vorträge und Berichte

Praxistage und Workshops

Ansprechpartner

Dr. Paul Schenk

Tel: +49 3471 334 153  /  Fax: +49 3471 334 205
E-Mail: paul.schenk(at)llg.mule.sachsen-anhalt.de